Steak richtig braten

Ein Steak richtig zu braten benötigt etwas Uebung. Ich wende immer folgendes einfaches Prinzip an. Das Steak wird nur einmal gewendet und zwar genau dann wenn etwas Saft/Blut herausquirlt. Wenn auf der anderen Seite wieder etwas Saft herausquirlt, ist es bereit. Das Resultat ist ein Medium-Well-done Steak. Wenn das Fleisch sehr dick ist, brate ich die erste Seite bis es leicht nach verbrannt riecht. Achtung dazu muss man sehr aufmerksam sein.

Was das würzen anbelangt, benutze ich nur Salz und Pfeffer und bestes Olivenöl. Dabei wird das Steak vor dem Braten auf beiden Seiten gesalzen und gepfeffert. Gebraten wird ohne Oel oder Butter. Erst am Schluss tropfe ich ein paar Tropfen Olivenöl übers Fleisch. Manchmal wuerze ich zusätzlich mit Knoblauch oder Salbei.

Es heisst Salz entzieht dem Fleisch Flüssigkeit und wenn man es vor dem braten salzt wird es trocken. Tendenziell stimmt das sicher, aber jeder muss seine eigenen Erfahrungen machen. Ich salze zum Beispiel immer am Anfang und es klappt gut.

Advertisements

7 Antworten zu “Steak richtig braten

  1. „Gebraten wird ohne Oel oder Butter“… Was hast du denn für eine Pfanne?

  2. Teflonpfanne aus dem Ikea. Kein Problem.

  3. Wieso vor dem braten würzen? Das macht das Fleisch doch nur trocken.

  4. Aus meiner Erfahrung kann ich keinen grossen Unterschied feststellen wenn ich vorher oder nachher salze. Im Prinzip ist es besser sein, wenn man nachher würzt. Den Knoblauch dagegen kann man von Anfang an mitbraten und am Schluss die verbrannten Stücke wegrühren.

  5. Das vorsalzen entzieht sowohl wasser als auch den fleischsaft, angebrannter knoblauch ist bitter, und gott lob die teflonpfannen, denn sonst wuerdest du das arme ding nicht mal wenden koennen…aber jeder nach seinem geschmack!

    Vor allem rind niemals vorwuerzen, und knoblauch eventuell in die marinade aber niemals mit in die pfanne…dies sind die tips von jemandem der seit ueber 20 jahren in der gastronomie und im hotelgewerbe taetig ist.

    Nichts fuer ungut moritz…aber das ist mein beruf und nicht nur meine leidenschaft!

  6. Hi Nick, danke für die Tipps.

  7. Hi Leute,
    hübsche Anleitung, aber ich denke es geht besser! Z.B. wirst du mit einer Teflonpfanne nie die Temperatur erreichen, die das Fleisch innen zart lässt, aussen aber „knusprig“ macht. Mein Steak bleibt genau 60 Sekunden je Seite in der Pfanne! Probiers mal mit der Grillpfanne auf Gusseisen…
    dann brauchst du auch anderes Öl, welches nicht bei hohen Temperaturen verbrennt. etz.etz
    auf http://www.perfektesteaks.de gibts eine ganz gute Anleitung.

    Mahlzeit, Thomas

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s