Pasta e bietole

Dieses Rezept kommt aus Apuglien. Dort wird neben viel Fisch auch viel Pasta mit Gemüse gekocht genau wie dieses Rezept. Ich habe es exklusiv aus erster Hand erhalten und möchte es mit euch teilen.

Zutaten:

  • Pasta
  • Bietole (Mangold auf Deutsch, wie auf dem Bild)
  • Tomaten oder Pelati
  • Knoblauch, Peperoncino und Olivenöl

Vorbereitung:

Bietole waschen und Stilendstück wegschneiden. Lieber zuwenig als zuviel wegschneiden, denn der Stil wird nach dem Kochen schön weich. Tomaten oder Pelati klein schneiden. Knoblauch und Peperoncino klein schneiden.

Vorgehen

Eins: Wasser mit Salz aufkochen. Bietole reintun. Sobald das Wasser wieder kocht Pasta hinzufügen. Zusammen kochen bis es stark al dente ist. Dann kommt es nämlich in die Bratpfanne.

Zwei: Olivenöl erhitzen. Wenn es heiss ist Knoblauch und Peperoncino drin braten. Achtung Knoablauch nicht verbrennen und rechtzeitig Tomaten hinzufügen. Die Bratzeit der Tomaten hängt davon ab ob man frische Tomaten oder Pelati nimmt. Frische Tomaten sind besser wenn nur kurz angebraten. Pelati dagegen lässt man besser länger braten.

Drei: Pasta mit Bietole ins Sieb und nachher in die Bratpfanne tun. Alles schön mischen und etwas braten, etwa bis kein Wasser mehr in der Pfanne ist.

Advertisements

5 Antworten zu “Pasta e bietole

  1. Hmmmm… Hoffentlich geht es hier bald weiter, ich bin gespannt. Ich finde die mediterrane Küche sehr gut und werde sicher mal eines dieser Rezepte ausprobieren. 😉

    Die Bilder auf jeden Fall machen wirklich Appetit. 🙂

  2. Freut mich sehr mal ein Feedback zu kriegen. Wenn ich das Gefühl habe dass sich andere für die Rezepte interessieren, macht bloggen mehr Spass. Ich habe in letzter Zeit nicht gepostet, weil ich wenig gekocht habe. Dabei hätte ich schon noch ein paar Ideen…

  3. Ja dann: nur zu. Ich werde nun sicher weiterlesen hier und bald mal was kochen. Zwar machen mich, als eher unbegabten Neukoch, die fehlenden Mengenangaben etwas unsicher, aber probieren werde ich sicher mal.

  4. Ich bin auch auf weitere Rezepte gespannt. Als absoluter Kochanfänger habe ich noch grossen Lernbedarf 😉

  5. Gutes Rezept. Ich benutze zusätzlich Zwiebeln und Karotten, die ich im Oel dünste, bevor ich den Knoblauch hinzufüge.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s